Sie sind hier

Feste Fehmarnbeltquerung (FBQ)

Auftraggeber: 
Femern A/S
Laufzeit: 
seit 2012
Tunnelquerschnitt (Quelle: Femern A/S)
Geplante Linienführung Deutschland - Dänemark (Quelle: Femern A/S)

Das Königreich Dänemark und die Bundesrepublik Deutschland haben 2007 in einem Staatsvertrag die Errichtung einer Festen Fehmarnbeltquerung (FBQ) von Puttgarden (Fehmarn) nach Rødbyhavn (Lolland) für den Schienen- und Straßenverkehr vereinbart. Im Februar 2009 hat das dänische Parlament die Femern A/S, die Teil der Sund & Bælt Holding A/S, eines 100-prozentigen Staatsunternehmens des dänischen Verkehrsministeriums, ist, mit der Planung und dem Bau der FBQ beauftragt. Die FBQ soll als Absenktunnel mit einer zweigleisige Bahnstrecke sowie eine vierspurige Autobahn mit Standspuren in beiden Richtungen über eine Länge von etwa 17,6 km realisiert werden.

Die ARSU GmbH ist seit Februar 2012 beratend für die Femern A/S tätig. Zum Aufgabenbereich gehören neben der Durchführung und Begleitung der Qualitätssicherung der naturschutzfachlichen Planfeststellungsunterlagen, die Beratung zu verschiedenen naturschutzfachlichen Fragestellungen im Rahmen des laufenden Planfeststellungsverfahrens.

Weitere Informationen unter: http://www.femern.de