Sie sind hier

Nordwest2050: Perspektiven für klimaangepasste Innovationsprozesse in der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten

Auftraggeber: 
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Laufzeit: 
2010 - 2014
Nordwest2050

Das Projekt wurde von einem Konsortium der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten entwickelt und ist eines von insgesamt sieben im Rahmen des BMBF-Programms "Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten (KLIMZUG)" geförderten Projekten. Das Forschungsprojekt nordwest2050 verfolgt das Ziel, gemeinsam mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft einen langfristigen Fahrplan zur Klimaanpassung für die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten zu entwickeln – die so genannte "Roadmap of Change".

Die ARSU GmbH befasst sich im Rahmen dieses Verbundprojekts in Kooperation mit dem Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS) im Cluster Energie mit dem Thema energiebezogene Flächennutzung und neuen Flächenmanagementkonzepten. Das Projekt soll dabei untersuchen, welche Raumnutzungskonflikte sich innerhalb der Region im Spanungsfeld von Klimaschutz und Klimaanpassung ergeben und welche planerischen und anreizorientierten Instrumente zur Lösung der Konflikte mit beitragen können.

Informationen zur Struktur und zu den Ergebnissen des Forschungsverbundes stehen unter http://www.nordwest2050.de zur Verfügung.